Radzierkappenuhr

Was beim Reifen wechseln übrig bleibt....

Materialliste:

  • durchbrochene Stoffe,
  • Heißkleber
  • Holz-Bügelkante
  • Kleber
  • Kunstleder
  • Öse
  • Radzierkappe
  • Sperrholz
  • Sprayfarben
  • Uhrwerk

 

Werkzeug:

  • Bleistift
  • Bohrer
  • Bügeleisen
  • Heißklebepistole
  • Säge
  • Schere

  1. Vorbereitung: Zuerst wird das Plastik vom Straßendreck befreit und der Metallring entfernt. Danach kann man mit einer Handsäge oder auch einer Stichsäge die stark überstehenden Plastikenden auf der Rückseite entfernen. Jetzt haben wir einen recht gleichmäßigen Kreisaufbau.
  2. Bohren: In der Mitte der Radzierkappe ein Loch bohren in der Größe des Uhrwerkgewindes. Es gibt dabei auch verschiedene Längen, es muss beim Kauf also darauf geachtet werden, dass die Länge für die Dicke der Radzierkappe ausreicht.
  3. Rückseite:  Um der Uhr eine schöne Rückseite zu verpassen, habe ich eine Sperrholzplatte zugesägt. Außendurchmesser entspricht natürlich dem erhöhten Plastikrand der verwendeten Zierkappe, das Loch innen einfach etwas größer als das Uhrwerk. Die Aussparung, die normalerweise für das Reifenventil gedacht ist, gibt das Aufhängungsloch vor, das ebenfalls in der Holzrückseite ausgesägt wird. Die Größe davon hab ich von einer Metallöse abhängig gemacht, die später einfügt wird.
  4. Bügelkante: Den Rand der Uhr habe ich mit einer Aufbügelkante für Bretter gestaltet. Diese musste ich in der Breite noch auf die Tiefe der fertigen Uhr anpassen. Die Kante kann einfach mit der Schere geschnitten werden.
  5. Uhrenrand: Bevor der Rand aufgebügelt werden kann hübsche ich noch die Vorderseite auf, indem ich sie mit schwarzem Kunstleder beklebt und die zuvor erwähnte Metallöse als Aufhängeloch eingesetzt habe.
    Die Hitze des Bügeleisens verklebt nun das Sperrholz mit der dekorativen Außenkante. Dabei schließt sie auf der Rückseite bündig ab und steht auf der Vorderseite über.
  6. Graffiti: Den gemusterten Graffiti-Look habe ich mit verschiedenen durchbrochenen Stoffstücken ereicht. Einfach den Dekostoff auf das Plastik auflegen und mit Sprayfarbe drübergehen. Mit verschiedenen Textilien und Farben so lange wiederholen bis einem ds Ergebnis gefällt. Trocknen lassen.
  7. Zusammensetzen: Alle Einzelteile sind nun fertig, jetzt geht es ans Zusammensetzen. Ich habe zuerst mit Heißkleber die Sperrholzrückseite mit der Radzierkappe verbunden und dann das Uhrwerk verschraubt.
  8. Abschluss: Eine Batterie einsetzen, einen schönen Platz zum Aufhängen suchen - und fertig ist unser Street-Art-Kunstwerk für die Wohnung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0